"Fotografieren ist Malen mit Licht."

Newsblog

So

20

Okt

2019

Baluleni

Ich bin jetzt seit ca. 2 Monaten in der Baluleni Safari Lodge im Rahmen meines Lodge Placements. Diese liegt im Balule Game Reserve (Südafrika) und ist Teil des Greater Kruger Area. Da die Lodge direkt am Olifants River liegt und nicht umzäunt ist, bekommen wir sehr oft Besuch von wilden Tieren, insbesondere jetzt in der Trockenzeit. Wir haben fast jeden Tag Impalas, Kudus, Bushbucks, Giraffen und sogar Elefanten auf unserem Gelände. Das ist immer sehr aufregend, man muss aber auch vorsichtig sein und dafür sorgen, dass die Gäste sicher sind. Ich geleite beispielsweise die Gäste jeden Tag, sobald es dunkel ist, persönlich vom Chalet zum Abendessen und wieder zurück. Sobald ein „Elli“ kommt, muss ich die Gäste entsprechend anleiten.






mehr lesen 0 Kommentare

Mi

07

Aug

2019

Trails - Part 3 - Selati

Selati liegt im Herzen des Greater Kruger Area und ist ein privates Big 5 Game Reserve. Hier fanden unsere letzten 2 Wochen des Trails-Kurses statt, die hauptsächlich der Prüfungsvorbereitung und den anschließenden Assessments dienten. Der Tagesablauf kam uns schon bekannt vor: 5:30 Aufstehen, 6:30 Morning Walk, zwischen 10-12 Uhr Brunch, anschließend Lectures und ab 15:30 der Afternoon Walk. Dinner gab es dann um 19 Uhr, bevor man den Tag am Lagerfeuer ausklingen liess. Ihr seht, viel Zeit zum Lernen bleibt da nicht! Und doch galt es, ein dickes Workbook mit vielen Fragen zum Unterrichtsstoff zu füllen und den Inhalt zu verinnerlichen. Jede freie Minute wurde also dazu benutzt, das Workbook pünktlich zum Abgabetermin fertig zu kriegen, oftmals auch in der Nacht mit Stirnlampe.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

05

Aug

2019

Trails - Part 2 - Makuleke

Makuleke befindet sich im nördlichsten Punkt des Krüger Nationalparks im Länderdreieck zwischen Südafrika, Zimbabwe und Mocambique. Viele Tiere durchqueren das Gebiet auf ihren Wanderungen von Nord nach Süd und umgekehrt. Die ideale Gegend also für einen 3-tägigen Wilderness Trail! Das bedeutet, wir packten unsere Rucksäcke für 3 Tage in der Wildnis ohne Unterkunft oder irgendwelche Verpflegungsmöglichkeiten - nur Isomatte, Schlafsack, Trinkblase, Campingkocher und Instantnudeln/Müsliriegel. 

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

03

Aug

2019

Trails - Part 1 - Mashatu

Unser Trails- Kurs begann in Mashatu (Botswana). Die Landschaft dort ist geprägt von großen Baobabs und Koppies aus Sandstein und Dolerit. Der Kurs dient dazu, uns zu Backup (Apprentice) Trails Guides auszubilden, die den Lead Guide dabei unterstützen, Gäste zu Fuss durch den Busch zu führen und sich dabei sicher potentiell gefährlichen Tieren wie den Big 5 (plus Hyäne und Hippo) zu nähern. Ziel ist es, die Tiere zu beobachten ohne sie in irgendeiner Weise zu stören und ohne die Gäste dabei in Gefahr zu bringen. Die sogenannten Animal Encounters werden genau in einem Dangerous Game Logbook festgehalten. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

20

Mai

2019

Pridelands

Nach sieben Stunden Fahrt von Mashatu zurück nach Südafrika erreichten wir endlich unser neues Camp im Pridelands Private Game Reserve. Dieses grenzt direkt an Hoedspruit, dem südafrikanischen „Safari-Mekka“. Das Camp war auf den ersten Blick sehr spartanisch. Es gab ein paar Zweimannzelte sowie ein Küchen- und Unterrichtszelt. Das Schöne: nebenan war ein kleiner See, wo eine Elefantenherde jeden Tag zum Baden kommt. Gleich am nächsten Morgen konnten wir den Dickhäutern beim Planschen zuschauen. Im Wasser werden selbst die größten Giganten wieder zu Kindern! Sie rangeln miteinander, klettern sich gegenseitig auf den Rücken, bespritzen sich oder tauchen einfach unter und benutzen dabei ihren Rüssel als Schnorchel. Ein Traum! Ich erwische mich dabei, dass ich die nächsten Tage schon am Ufer stehe und auf die Elefantenherde warte. Leider gab es keinen festen „Badezeitplan“, so dass ich dem Spektakel nicht jeden Tag beiwohnen konnte...
mehr lesen 0 Kommentare

Mo

06

Mai

2019

Mashatu - Land of Giants

Nach der zweiwöchigen Off-Time ging es zu Ostern nach Botswana. Die Fahrt dorthin war schon ein Abenteuer, da scheinbar ganz Südafrika unterwegs war und es viele Straßenkontrollen gab. Nach ca. 7 h erreichten wir eine klitzekleine Grenzstation namens Pont Drift Border Post. Wir mussten uns beeilen, denn diese Station schließt bereits um 16 Uhr. Wir waren letztendlich auch die einzigen Menschen, die diesen Grenzübergang nutzen wollten. Dahinter gibt es für viele Kilometer fast keine menschlichen Siedlungen - nur Natur. Willkommen in Mashatu! Die Gegend ist beeindruckend: Riesige Sandsteinfelsen inmitten einer trockenen Savanne, die vom Limpopo und Matloutse River durchquert wird. Diese Flüsse sind die meiste Zeit trocken, so dass wir den Grenzfluss Limpopo direkt mit dem Land Cruiser überqueren konnten. Nach nochmals 1 h Fahrt durch diese beeindruckende Landschaft waren wir endlich im Camp. Dieses liegt eingebettet von Apple Leaf- Bäumen direkt am Matloutse-River. Es sind wie immer keine Zäune drumherum, so dass alle Tiere auch in unser Camp kommen konnten. Elefanten haben davon auch reichlich Gebrauch gemacht, so dass man vor allem bei Dunkelheit sehr aufmerksam sein muss. Wir hatten sogar eine niedliche Ginsterkatze, die wir fast jeden Abend im Camp sehen konnten.
mehr lesen 0 Kommentare

Do

18

Apr

2019

Into Kruger

Meine zwölf Tage Auszeit habe ich im und um den Krüger Nationalpark verbracht. Das erste Ziel hieß Manyeleti Game Reserve. Zwischen dem Game Reserve und dem Nationalpark gibt es keinen Zaun, so dass die Tiere frei zwischen den Gebieten wechseln können. Entsprechend gut war die Vielfalt an Tieren, die man sehen konnte....
mehr lesen 0 Kommentare

Di

09

Apr

2019

Abschied von Selati

Die letzte Woche in Selati absolvierten wir einen Birding-Kurs, d.h. wir beschäftigten uns die ganze Woche nur mit Vögeln. Das kann ganz schön anstrengend sein, denn wenn man endlich einmal so nah am Vogel dran ist, um ihn zu identifizieren, fliegt er meistens weg… Es gibt Hunderte von Vogelarten hier im Nord-Osten Südafrikas. Davon müssen wir 104 ganz genau kennen. Das bedeutet, wir müssen sie anhand des Aussehens und/ oder der Stimme eindeutig identifizieren können. 
mehr lesen 0 Kommentare

Mi

27

Mär

2019

Selati at its best

Hallo Ihr Lieben, 
Nun sind schon ungefähr vier Wochen vergangen, seitdem ich im Selati Game Reserve angekommen bin.
Nach vielen Wochen intensivem Lernen haben wir heute endlich das theoretische Examen zum Field Guide (FGASA Level 1) geschrieben. Ich habe mit 89 % bestanden. Was für eine Erleichterung! Ich bin so froh, dass ich das hinter mir habe. Die nächsten Tage werden auf jeden Fall etwas entspannter werden. In zwei Tagen machen wir einen Snake Handling-Kurs. Davor habe ich ein bisschen Schiss, denn wir müssen mit extrem giftigen Schlangen umgehen (z.B. Kobras). Das dient als Übung, falls wir einmal eine Schlange im Zelt oder in der Lodge haben und diese entfernen müssen. Ich hoffe, die Instruktoren leiten uns gut an…

mehr lesen 1 Kommentare

So

03

Mär

2019

Die ersten 4 Wochen im Busch


Hier ein kurzes Update aus Südafrika. Nach 3 Wochen im Karongwe Game Reserve bin ich jetzt im Selati Game Reserve angekommen. Es ist Regenzeit und wir haben meistens 35° und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Wir haben einen sehr geregelten Tagesablauf: aufstehen um 5:00 Uhr, erster Game Drive/Walk um 6:00 Uhr, Frühstück um 10:00 Uhr, Vorlesung um 11:00 Uhr, danach Hausaufgaben und lernen, Mittag um 15:00 Uhr, danach noch ein Game Drive/Walk bis zum Abendessen um 19:30 Uhr. Danach fallen wir auch meistens müde ins Bett. 
mehr lesen 1 Kommentare

Mi

02

Sep

2015

Santorini-Fotos - The Making of

Sunset in Oia
Sunset in Oia

Stahlblauer Himmel, feuerrot untergehende Sonne vor weißen Häusern, dahinter das dunkle Meer. Ein Traummotiv für jeden Fotografen! Karibik, Malediven, Mauritius - Fehlanzeige! Santorini - eine kleine Vulkaninsel im Mittelmeer bietet alles, was man für phantastische Landschaftsaufnahmen braucht! Lest hier das "MAKING OF" der Santorini-Fotos...

mehr lesen 1 Kommentare

So

26

Okt

2014

Gorillas im Nebel

Die Gesichtszüge eines Gorillas sind ungemein charismatisch!
Die Gesichtszüge eines Gorillas sind ungemein charismatisch!

Wer kennt ihn nicht, den Film "Gorillas im Nebel", der die Tierschützerin Dian Fossey und das Schicksal der Berggorillas in Ruanda ins öffentliche Bewusstsein rückte? Die Kampfhandlungen in Ruanda, die Wilderei wie auch verschiedene Ebola-Epidemien haben den Bestand der Berggorillas in den letzten Jahrzehnten stark reduziert. Es gibt nur noch ungefähr 830 Berggorillas, die im Grenzgebiet von Uganda, Ruanda und Kongo leben. Aber wie sind wild lebende Berggorillas nun wirklich? Aus Filmen wie King Kong, Tarzan u.a. kennt man Gorillas als unglaublich starke, agressive, furchteinflößende Tiere, die mit Fäusten trommelnd ihre Dominanz ausdrücken. Stimmt das??? Grund genug, uns 2014 in den Dschungel des Bwindi Impenetrable N.P. in Uganda und des Volcanoes N.P. in Ruanda zu begeben, um das herauszufinden! Aber selbst der Weg zu den mächtigen Tieren war alles andere als ein Spaziergang...

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

25

Okt

2014

Zu Besuch bei den Schimpansen

Schimpanse
Schimpanse

Der Kibale Forest N.P. in Uganda besitzt eine der höchsten Promatendichten weltweit. Hier versuchen wir unser Glück, um einige der letzten Schimpansen in freier Wildbahn zu beobachten. Die Suche war einfacher als ich anfangs dachte, denn die Schimpansen hörten wir schon lange, bevor wir sie sahen...

mehr lesen 0 Kommentare

Di

26

Feb

2013

Snowcats

Soccer Lion
Soccer Lion

 

Löwen und Tiger sind meistens in tropischen Gebieten der Erde zu Hause. Aber wie verhalten sie sich bei Schnee und Minustemperaturen??? Bei einem Besuch im Zoo Zürich mitten im Februar konnte ich erstaunliche Bilder schiessen...

mehr lesen 0 Kommentare

Do

10

Jan

2013

Gipfelstürmer

Titlis Cliff Walk
Titlis Cliff Walk

 

3020 Meter Höhe. 500 Meter Abgrund. 150 Schritte Herzklopfen. Das soll mich laut Werbung auf dem "Titlis Cliff Walk" erwarten, der spektakulären Hängebrücke hoch oben am Titlis-Gipfel. "Zum Überqueren brauchst du Nerven so stark wie die Drahtseile, an denen die Brücke hängt", heisst es vielversprechend...

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

19

Dez

2012

Sebastian Homuth Photography wünscht engelhafte Weihnachten!

Christmas Angel
Christmas Angel

 

Liebe Fotofreunde,

Ein bewegtes Jahr geht zu Ende! Ich danke Euch für Eure Unterstützung in 2012 und wünsche ein besinnliches Weihnachtsfest sowie alles erdenklich Gute für das kommende Jahr!

Euer Sebastian.

 

(Click to enlarge picture)

0 Kommentare

Fr

07

Dez

2012

Lust auf bewegte Bilder?

Grizzly "747"; Katmai N.P. Alaska
Grizzly "747"; Katmai N.P. Alaska

Ab heute könnt Ihr zusätzlich zu meinen Fotos auch Wildlife-Videos anschauen. Es handelt sich um Videos, die ich 2011 in der Serengeti und 2012 in Alaska nebenbei mit meiner Spiegelreflexkamera in HD gedreht habe. Sie zeigen Grizzlys beim Lachsfang sowie Zebras, Hippos und Löwen in ihrem natürlichen Lebensraum. Alle Videos könnt Ihr natürlich wie immer "LIKEN" und mit Euren Freunden über die sozialen Netzwerke teilen. Viel Spass!

 

0 Kommentare

Sa

01

Dez

2012

Fernstrasse durch die Serengeti gestoppt?

Gnus in der Maasai Mara
Gnus in der Maasai Mara

1.5 Mio Gnus ziehen jedes Jahr von der Serengeti zur Maasai Mara und zurück. Bis zu 3200 km legen die Tiere dabei zurück. Es ist die grösste Tierwanderung, die es heute noch auf der Erde gibt. Und dieses Weltwunder ist bedroht durch den geplanten Bau einer Fernstrasse quer durch die Serengeti – mit katastrophalen Folgen für die Tierwelt...

 

mehr lesen 0 Kommentare

SEARCH the website:

SHARE with friends:

SHOP:

 

Photo Calendars

 

VIEW:

 

Photo Gallery

 

Videos

 

NEWS:

 

Blog